proEgo institut für persönlichkeits-entwicklung [ zurück zur Startseite ]
Renate M. Paus
Referenzen:

Herr W. aus B.: Die Begegnungen in Gruppen führt zur Wahrheitsfindung.

Herr D. aus K.: Ihre Ermutigung hat mich herausgefordert auf Wegen, die mir zu steil und zu dornig erschienen.

Frau S. aus M.:  durch die Gruppe wird mein Leben „reicher“ 

Herr D. aus L.: Meine Verletzungen werden verstanden und nicht wegtherapiert.

Herr S. aus D.: hier kann ich den Grund meines nicht gelebtes Leben reflektieren.

Frau B. aus E.:Ich danke Ihnen für Ihre Wärme und Lebensfreude

Frau K. aus B.: Danke für alles leben, was ich mir mit Ihrer Begleitung wiederholen konnte

Frau L. aus D.: Sie sind die „Hebamme“ meines Ichs

Herr P. aus K.: Sie haben mich gesehen, geweckt und getragen

Herr W. aus L.: jetzt weiß ich, wer ich wirklich bin. Danke.

referenzen-unten

SELBSTERFAHRUNG  IN GRUPPEN fördert die Beziehungsfähigkeit

“Es gibt Spiegel, in denen man erkennen kann, was einem fehlt“
(Fr. Hebel)

Psychoanalytische Selbsterfahrung in Gruppen bietet die Möglichkeit, sich selbst intensiver kennen zu lernen und beziehungsfähiger zu werden. An die Stelle alter Beziehungsmuster und Verhaltensweisen tritt das gemeinsame Bemühen, diese im Spiegel der Gruppe besser zu verstehen und Neues auszuprobieren. Das Setting schafft einen Rahmen, in dem sich der und die Einzelne im Kontakt mit anderen Menschen intensiver erfahren und Einblicke in die oft unbewussten Reaktions- und Verhaltensmuster gewinnen kann. Darüber hinaus vermittelt sie weitgehende Einblicke in gruppendynamische Gesetzmäßigkeiten von Gruppen und eignet sich besonders für Interessierte aus sozialen, pädagogischen, beratenden, therapeutischen und anderen gruppenleitenden Berufen.

Wirkfaktoren u.a..

  • Korrigierende Erfahrungen auf der Beziehungsebene
  • Entwicklung von Kontakt- und Kommunikationsfähigkeiten
  • Umgang mit Nähe und Distanz
  • Feedback geben und nehmen zur Korrektur persönlicher, eingefahrener Verhaltensmuster
  • Einübung sozialer Kompetenzen

 

SIE haben Lust, etwas in ihrem Leben zu verändern? Zögern und verschieben dieses Bedürfnis? Ist es Bequemlichkeit oder Angst vor Neuem?  Wir sind gerne für SIE da.

Angebote:

  • Laufende Selbsterfahrung in Gruppen an Wochenenden (4 oder 6 mal jährlich)
  • Vorgespräch erforderlich und Einstieg jederzeit möglich

 


Toscana 2019: Psychoanalytische Selbsterfahrung in der Gruppe

 Psychoanalytische Selbsterfahrung in Gruppen bietet die Möglichkeit, sich selbst intensiver wahrzunehmen, erworbene Beziehungsmuster zu erkennen und dadurch erlebnisfähiger zu werden. Resonanz und Anerkennung als zentrale seelische Grundbedürfnisse ermöglichen es, dass an die Stelle von Bewertung alter Verhaltensweisen das gemeinsame Bemühen tritt, diese im Spiegel der Gruppe besser zu verstehen, sie zu verändern und so den inneren Freiraum zu vergrößern.

Die Fattoria di Petrognano, eingebettet in die toscanische Landschaft und Kultur, bildet einen inspirierenden Rahmen, in dem sich neue Erfahrungsräume mit anderen und mit sich selbst eröffnen.

Jeden Tag finden zwei Gruppensitzungen statt, so dass genügend Zeit für andere Aktivitäten bleibt. Eine Stadtbesichtigung ist vorgesehen!

Die Unterbringung erfolgt (bis Samstagmorgen) in Ferienwohnungen der Fattoria di Petrognano (ca 220 € p. P. für eine Woche) oder in Zimmern im dazu gehörenden Landhotel „Locanda“ (ca 65 € DZ pro Nacht). Ein Swimming- Pool steht auf dem weiträumigen Gelände zur Verfügung.
 

Zeit:

22. bis 28. Juni 2019

Ort:

Pomino (Firenze) Toscana

Honorar:

585 € pro Person

Leitung:

Dr. Dieter Funke
Psycholog. Psychotherapeut
Gruppenanalytiker (D3G)
                                 
Renate M. Paus
Supervisorin (DGSv)
Gruppenanalytikerin (D3G)
 

Beginn:

Samstag, 22. Juni 2019 um 17 Uhr

Ende:

Freitag, 28. Juni 2019 um 20 Uhr

Vortreffen:

Sonntag, den 26. Mai 2019
um 16.30 Uhr in den Praxisräumen Gertrudisplatz 15

Informationen und Anmeldung:
proEgo - Renate M. Paus
Gertrudisplatz 15, 40229 Düsseldorf, Tel. 0211 - 9216750, paus@proego.net

 

 

 

 

 

 

Datenschutz